Vegane Plätzchen

Hallo zusammen,

ein letztes Plätzchenrezept für dieses Jahr habe ich noch für euch.

Die von euch, die nicht wie ich das ganze Jahr lang Weihnachten feiern können das natürlich auch einfach für Ostern oder so mit anderen Ausstechern probieren. Das Besondere diesmal: die Plätzchen sind vegan! Klingt vielleicht komisch und auch ich war erst nich überzeugt, aber statt Butter gibt’s einfach Pflanzenmargarine und statt Ei Bananen. Die Bananen geben dem Ganzen nicht nur die Konsistenz, sondern zusätzlich auch noch einen sehr tollen Geschmack. Probiert es einfach mal aus. Der Teig ist super für Ausstechplätzchen geeignet (auch wenn es anfangs nicht so aussieht).

Das Originalrezept habe ich von einem Freund, aber es ist wohl eigentlich von Chefkoch. Ich habe mangels Zutaten beim nachbacken “normale” Zutaten genommen und auch das war super. Eben ein wenig süßer etc. Butterplätzchen ähnlich. Das Original schmeckt einfach ein bisschen gesünder (und ist es wahrscheinlich auch).

Das Beste an der ganzen Sache: Es ist KEIN Knetteig!

Also ran an den Mixer und guten Appetit euer kleiner Kiwi! :)

 

Vegane Plätzchen
Vegane Plätzchen
Zutaten
  • 100 g Margarine
  • 120 g Rohrzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Banane
  • 1 TL Backpulver
  • 300 g Roggenmehl
Portionen:
Anleitungen
  1. Margarine, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen.
  2. Die Banane dazugeben und weiter gut mixen bis keine Stücken mehr im Teig sind.
  3. Langsam Mehl und Backpulver unterrühren.
  4. Teig ca. 1 Stunde kühl stellen.
  5. Teig ausrollen, Plätzchen ausstechen und bei 175°C ca. 8-10 Minuten backen
  6. Nach Belieben mit Zuckerguss etc. dekorieren.
Rezept Hinweise

Vermutlich sieht der Teig ziemlich klebrig aus, aber davon merkt man beim Ausrollen kaum etwas.